Wir helfen Ihnen gerne weiter

Servicetelefon: +49 221 - 801 10 30-0

Mo.–Do. 08:30 Uhr - 18:00 Uhr & Fr. 08:30 Uhr – 14:00 Uhr

Der Lottogewinn im Spannungsfeld der Ehe und Scheidung.

Alles was Sie zum Thema Lottogewinn und Scheidung wissen sollten

Ein Lottogewinn, welcher nach der Trennung die Eheleute, von einem Ehegatten erzielt wird, fällt in den zwischen den Eheleuten durchzuführenden Zugewinnausgleich, wenn ein Scheidungsantrag erst nach dem Lottogewinn gerichtlich gestellt wurde.

Damit richtet sich die Beurteilung ob ein Lottogewinn in den zwischen den Eheleuten durchzuführenden Zugewinnausgleich fällt streng nach dem Stichtagsprinzip.

In einer viel beachteten Entscheidung des Bundesgerichtshofs bestätigte dieser seine bisherige Rechtsprechung dahingehend, dass eine Ausgleichspflicht des Lottogewinns zwischen den Eheleuten vorzunehmen sei.

Diese Ausgleichspflicht sei auch dann nicht ausgeschlossen, wenn die Eheleute bereits lange Zeit voneinander getrennt lebten.

Eine klare Absage erteilte der Bundesgerichtshof der Rechtsauffassung des Lottogewinners, wonach der Lottogewinn nicht durch gemeinsames Wirtschaften erzielt worden sei und deshalb wie eine Schenkung oder Erbschaft zu behandeln sei, welche dem Anfangsvermögen zuzurechnen sind und anlässlich einer Scheidung nicht ausgeglichen werden müssten.

Nach der Entscheidung des Bundesgerichtshofs stellt ein Lottogewinn vielmehr gerade keinen Vermögenserwerb dar, der aufgrund einer persönlichen Beziehung, wie es bei einer Erbschaft oder Schenkung der Fall sei, erzielt worden ist.

Demnach sei ein Lottogewinn, anders als eine Erbschaft oder Schenkung, nicht dem Anfangsvermögen des Lottogewinners zuzurechnen.

Weder eine längere Trennungszeit der Eheleute noch die Art des Vermögenszuwachses in Form des Lottogewinns stellen eine grobe Unbilligkeit bei einem Ausgleich des Lottogewinns dar.

Insofern werde mit Ausnahme von Schenkungen und Erbschaften, bei Durchführung des Zugewinnausgleichs gerade nicht unterschieden, woher der Zugewinn während der Ehe stammt, was zur Folge hat, dass der Lottogewinn im zwischen den Eheleuten durchzuführenden Zugewinnausgleich eine ausgleichspflichtige Position ist

 

 

 

 

Jetzt Kontakt aufnehmen

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen das beste Nutzungserlebnis zu bieten. Mehr Informationen
OK